5 Tipps für einen erholsamen Schlaf aus ayurvedischer Sicht

Aktualisiert: 25. Jan.

Ich habe mich früher immer gefragt wieso manche Menschen nur 6 Stunden schlafen und dann top fit sind und ich mindesten 8 Stunden Schlaf brauche und auch dann noch manchmal müde bin. Kennt ihr das auch? Das Schlaf wichtig ist, wissen wir. Erholsamer Schlaf ist ebenso wichtig wie "gesunde" Ernährung. Wenn sich unser Körper nachts nicht ausreichend erholen und regenerieren kann, schwächt das langfristig unser Immunsystem und kann uns krank machen.


Der Ayurveda kennt hier einige Empfehlungen wie wir uns unsere Schlafroutinen aufbauen können damit wir erholt und kraftvoll durch den Tag gehen können.


Eine Frau liegt im Bett und schläft.

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Unsere Konstitution beeinflusst wie viel Schlaf wir benötigen und auch wie wir schlafen. Vatas, z.B. haben tendenziell eher einen leichten Schlaf und brauchen oft mindestens 8 Stunden Schlaf. Während Kaphas meistens schlafen wie ein Stein und auch schwerer aus den Federn kommen. Sie sollten nicht mehr als 6 Stunden schlafen. Pittas hingegen wachen öfter mal auf in der Nacht und kommen meist gut mit ca. 7 Stunden Schlaf aus.

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Neben den Doshas, die unseren Schlaf beeinflussen, spielen aber auch noch andere Dinge ein große Rolle für die Qualität des Schlafs. Der Ayurveda empfiehlt zum Beispiel, dass das Schlafzimmer in Richtung Südwesten ausgerichtet sein sollte, weil der Südwesten für das Element Erde steht. Und Erde, welche die die Eigenschaften schwer, träge hat, verhilft zu einem guten Schlaf. Jetzt müsst ihr aber nicht die Zimmer in eurer Wohnung neu ordnen oder umziehen, wenn euer Schlafzimmer nicht im Südwesten liegt sondern es gibt noch ein paar einfach und wirksame Empfehlungen aus ayurvedischer Sicht, die euch zu einem erholsamen Schlaf verhelfen.


5 Tipps für einen erholsamen Schlaf:


Gehe spätestens zwischen 22:00 und 23:00 Uhr ins Bett

Um 22:00 Uhr beginnt die Pitta-Zeit - hier kann es sein, dass wir schon wieder aktiver werden. Also ist es besser vor 22:00 Uhr, noch in der Kapha-Zeit, ins Bett zu gehen, weil uns hier die nötige "Bettschwere" hilft.


Außerdem ist die Zeit ab 22:00 Uhr die wichtigste Zeit für die Regeneration unseres Körpers. Hier finden alle wichtigen Reinigungsprozesse statt und wenn wir dann nicht im Bett sind und/ oder vielleicht zu spät gegessen haben und die Verdauung noch läuft, finden diese Prozesse nicht oder nur unvollständig statt. Was wiederum zur Folge hat, dass wir schlecht schlafen und auch nicht alle "Abfallstoffe" entsprechend gesammelt und abtransportiert werden und damit im Körper bleiben und uns krank machen können.


Vermeide zu spätes Abendessen

Idealerweise essen wir mindestens 2, besser 3 Stunden vor dem Schlafengehen unsere letzte Mahlzeit des Tages. Diese sollte auch nicht zu deftig und schwer ausfallen. Bevorzuge lieber gedünstetes Gemüse und Suppen oder Eintöpfe. Wie im Punkt vorher bereit geschrieben, sollte sich unser Körper ganz auf die Reinigungs- und Regenerationsprozesse konzentrieren und nicht mehr mit der Verdauung beschäftigt sein, wenn wir zu Bett gehen. Spätes Essen kann unter Umständen auch Albträume verursachen, weil der Fluss des Prana (Lebensenergie) durch zu spätes Essen, im Magen blockiert ist.


Lieber nur ruhige Bewegungen am Abend

Ich kenne einige Menschen, die abends nach dem Essen noch Sport machen. Das ist allerdings nicht so förderlich, um entspannt in den Schlaf zu finden und das vor oder spätestens 22:00/ 23:00 Uhr. Ab 18:00 Uhr beginnt die Kapha-Zeit und diese bringt entsprechend Schwere mit sich damit wir dann rechtzeitig ins Bett finden. Wenn wir jetzt in diese Zeit noch aktiv Sport machen (Joggen gehen, ins Fitnessstudio gehen etc.), dann arbeiten wir dieser Schwere entgegen und unser Körper kann nicht runterfahren und wird so auch erst später müde. Was wiederum dazu führt, dass wir später ins Bett gehen und die Regenerationsprozesse nicht ausreichend stattfinden können.

Wenn du dich also abends trotzdem gern noch etwas bewegen möchtest, dann lieber einen ruhigen Spaziergang oder Yin Yoga bevorzugen.


Vermeide TV und Handy vor dem Schlafengehen

Viele Menschen schauen abends noch lange fern, schlafen mit dem Fernseher ein und scrollen noch Ewigkeiten durch Instagram, Facebook und Co. Das beeinflusst unseren Schlaf oft negativ, auch wenn wir es nicht direkt wahrnehmen. Besser ist es, wenn wir 1-2 Stunden vor dem Schlafengehen das Handy weglegen, den Fernsehen schon mal ausschalten und lieber noch etwas lesen (nicht unbedingt den spannendsten Krimi ;-)) oder vielleicht noch ein entspanntes Hörbuch hören.


Wenn du abends schlecht zur Ruhe findest, kann auch Mediation gut helfen. Oft halten uns noch Gedanken an den vergangenen Tag davon ab, dass wir abschalten können. Eine Meditation kann dir dabei helfen diese Gedanken noch einmal ganz bewusst wahrzunehmen und dann auch gehen zu lassen.


Oder vielleicht hilft dir auch eine entspannende Fußmassage. Eine Anleitung dazu findest hier in meinem Blogartikel.


Ich genieße Abends oft eine Schlafmilch, weil sie mich wunderbar erdet und einschlafen lässt. Ein Rezept dafür findest du hier.


Etabliere Routinen in deinem Alltag

Vor allem Routinen wie Morgen- und/ oder Abendroutine schaffen Struktur in unserem Alltag. Ebenso tragen regelmäßige Mahlzeiten, konstitutionsgerechte Ernährung und auch Stressreduzierung wesentlich zu einem guten und gesunden Schlaf bei. Wenn du möglichst jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett gehst und morgens wieder aufstehst, gewöhnt sich dein Körper an diesen Rhythmus und du findest auch leichter in den Schlaf und wirst morgens vielleicht auch ohne Wecker wach.



Zusätzlicher Tipp: Schlafwohl Kissenspray

Was ich sehr gern mag, nicht nur weil es so gut duftet, ist das Schlafwohl Kissenspray von Primavera*. Es riecht herrlich nach Lavendel und Vanille und lässt dich friedlich schlummern. Es enthält nur naturreiner ätherischer Öle und kann aufs Kissen gesprüht oder auch in einer Duftlampe verwendet werden.


*Wenn Du über diesen Link das Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. An dem Preis für dich ändert sich dadurch nichts.




23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen